Du befasst dich mit dem Thema Geld verdienen im Internet und bist nun auf Pinterest gestoßen? Dann ist heute dein Glückstag! Pinterest ist bislang eine bei nahe unentdeckte Goldgrube! Ich weiß das klingt jetzt wieder wie eine billige Marketingstrategie aber ich finde wirklich keine anderen passenden Worte dafür! Lass es mich dir zeigen wie du mit Pinterest Geld verdienen kannst und das ohne Vorkenntnisse! Und ja dazu Bedarf es ein wenig Arbeit!

Los geht’s!

Mit Pinterest Geld verdienen, ja klar…

Zu diesem Thema gibt es natürlich aus Skepsis, denn wie soll man mit einer Bildersuchmaschine wie Pinterest Geld verdienen können! Ganz einfach um direkt zum Punkt zu kommen! Mit einem Blog! Erstelle dir erstmal einen Blog mit WordPress über ein Thema deiner Wahl (vorausgesetzt du kennst dich damit gut aus). Und schreibe einige gute und informationsreiche Beiträge dazu! Natürlich sollte der Blog ein bisschen Optik mitbringen und gut gestaltet sein aber keine Sorge, mit WordPress ist das einfacher als du denkst! (Schau dich doch mal auf diesem Blog um 😉 )

Quick Tipp: Klicke hier um zu erfahren wie du einen Blog  in 10 Minuten erstellst!

Der Pinterest Account

Wenn dies nun erledigt ist, kannst du dich an das Thema Pinterest heranmachen. Dazu erstellst du einen Account, am besten mit dem Namen deines Blogs! Diesen stellst du gleich auf einen Unternehmenskonto um. Die Einstellung dazu findest du unter den Kontoeinstellungen in Pinterest. Dann kannst du alle nötigen Daten eingeben und am besten gleich mal dein Konto verifizieren! Dies ist nicht unbedingt wichtig aber es ist besser, wenn man es hat! (Dieser Account hat es z.B. nicht und funktioniert genauso!)

Der Unternehmensaccount hilft dir zu verstehen welche Pins am besten ankommen und welche nicht. Mit diesen Daten kannst du deine zukünftigen Pins einfach nach den erfolgreichen nachbauen! Zudem siehst du genau wie viele Klicks welcher Pin einbringt und wie oft dieser geteilt wird.

So erstellst du Pins!

Du hast einen Blog und ein Pinterest Unternehmenskonto? Sehr schön! Nun brauchst du Pins für deine Beiträge! Um Pins zu erstellen, verwende ich Canva, dies ist kostenlos und für Anfänger auf  jeden Fall Umgangs-freundlich. Hier würde ich dir jedoch empfehlen dir Canva Pro zu kaufen, dies sind monatlich ca. 12 € aber die Vorteile machen sich bezahlt!

Nun kannst du deine ersten Pins erstellen! Als Größe solltest du immer ein 2:3 Maß nehmen, um einen nicht zu breiten aber länglicheren Pin zu erstellen. Dazu eignen sich die Maße 600 x 900 oder 1000 x 1500. Wenn du jetzt kein professioneller Designer bist, ist das auch kein Problem! Gehe auf Pinterest und suche nach etwas aus deiner Nische z.B. „mit Pinterest Geld verdienen“ und schau dir die Pins der Konkurrenz an! Dort findest du genug Inspiration um selbst loszulegen!

Zeit sparen ist immer gut!

Um dir einen kleinen Maßstab zu geben, wie viele Pins du täglich posten solltest sind hier ein paar Fakten!

  • 100-10.000 Leser im Monat:  3-4 Pins täglich davon 1-2 Fremde Pins
  • 10.000-30.000 Leser im Monat: 5-8 Pins täglich davon 2-4 Fremde Pins
  • 30.000-100.000+ Leser im Monat: 10-20 Pins täglich 5-8 Fremde Pins

So nun weißt du ungefähr wie viel du Pinnen solltest, um deine Reichweite zu steigern. Um nun aber nicht jeden Tag Pins hochladen zu müssen gibt es natürlich Abhilfe! Das tolle Programm Tailwind* hilft dir deine Pins für die nächsten Tage, Wochen oder Monate vorauszuplanen! Preislich liegst du damit im Schnitt bei 10 € im Monat, wenn du die Jahresvariante wählst! Ist also auch verkraftbar.

Wie du siehst, ist das der Ablauf von Pinterest Marketing. Du erstellst einen Blog, dazu einen Unternehmensaccount auf Pinterest und postest täglich Pins zu deinen Beiträgen! So wächst mit der Zeit deine Reichweite und du kannst schon nach kurzer Zeit erste Erfolge verbuchen!

Ja und wie kann ich mit Pinterest Geld verdienen?

Um nun mit Pinterest wirklich Geld verdienen zu können brauchst du 2 Dinge! Reichweite und etwas zum Verkaufen! Dies ist ein Teufelskreis denn. Hast du keine Reichweite, hast du auch keine potenziellen Kunden. Und hast du nichts zum Verkaufen aber eine Menge Reichweite verdienst du damit auch kein Geld! Um beide Probleme nun zu lösen habe ich hier ein paar Tipps für dich!

Reichweite bekommen:

Um auf Pinterest Reichweite und Besucher auf deinem Blog zu bekommen brauchst du eigentlich nur eines > Durchhaltevermögen! Die Besucher kommen von, selbst wenn du deine Beiträge nach dem richtest, was Sie interessiert und wenn du tonnenweise Pins dafür rausgehauen hast! Dann läuft es automatisch immer nach oben. Je mehr Pins du machst, desto mehr Reichweite bekommst du! Aber nur in dem oben genanntem Rahmen sonst kannst du von Pinterest als Spam eingestuft werden und dein Account wird aus dem Verkehr gezogen!

Um dir ein paar geheime Daten zu übermitteln, > bei mir hat es knapp ein Jahr gedauert bis ich meine ersten Verdienste in der Tasche hatte! Und das mit ca. 30.000 Besuchern pro Monat.

Das Produkt:

So nehmen wir mal an du hast stabile 20.000-50.000 Besucher im Monat. Mit diesen Zahlen kann man arbeiten! Alles drunter würde sich nicht wirklich bezahlt machen! Um nun wirklich mit Pinterest Geld verdienen zu können musst du natürlich etwas verkaufen! Denn schließlich kommt das Geld ja nicht durch Klicks! Entweder du hast etwas Eigenes z.B. ein E-Book oder einen Videokurs, den du verkaufen möchtest, dann kannst du mit WordPress und Canva kreative Banner auf deinen Blog einbauen, um dies zu vermarkten!

Falls du keine eigenen Produkte zur Hand hast, dann schau dich mal auf Digistore24 um. Dort findest du extrem viele Produkte welche andere Menschen erstellt haben und für jeden Verkauf erhältst du eine Provision! Je nach Produkt kann ein Verkauf von 5 € bis zu 200 € einbringen!

Was dann natürlich auch immer funktioniert ist Werbung! Wie dir vielleicht schon aufgefallen ist, befindet sich überall auf dem Blog Werbung. Klar es ist ein wenig nervig für den Leser aber mit dieser Werbung kann man den Blog refinanzieren und sich nebenbei auch etwas verdienen!

Um dir ein paar Zahlen zu nennen, verdiene ich alleine durch die Werbung ca. pro 10.000 Besucher 100 €. Ein Kollege von mir hatte in einem Spitzen Monat nur durch Werbung ein Einkommen von 6.283,19 €  brutto. Und dabei dachte ich immer, dass nie jemand auf diese Werbungen klickt!

Der Spitzenreiter:

Das absolute non plus Ultra im Bereich Geld verdienen im Internet ist aber das E-Mail Marketing! Denn man weiß ja nie wie lange das gut geht mit Pinterest! Und um nicht von heute auf morgen alle Leser zu verlieren oder durch eine Änderung im Algorithmus der Account nach unten fällt, solltest du E-Mail Marketing betreiben. Das bedeutet du bietest deinen Lesern etwas Kostenloses an! Entweder ein Buch, E-Book, eine Checkliste, egal was. Diese geben dir ihre E-Mail-Adresse und du sendest ihnen das besagte „Freebee“ kostenlos zu per Mail.

Das tun dann einige deiner Leser und du kannst ihnen in regelmäßigen Abständen Newsletter schicken mit Informationen. Es sollte nicht in jeder Mail etwas verkauft werden. Sonst wirst du schnell blockiert oder in den Spam Ordner verschoben! Aber nehmen wir mal an du hast eine E-Mail Liste von 2.000 Menschen. Du sendest ihnen eine Mail mit einem Affiliate Produkt zu für das du 10 € Provision bekommst. Wenn nur 3 % deiner Newsletter Abonnenten das Produkt kaufen hast du in nicht einmal 24 Stunden 600 € erwirtschaftet! Das ist doch mal eine Ansage!

Das ist alles?

Um mit Pinterest Geld verdienen zu können reicht ein Blog, dauerhaftes Posting von Pins, Werbung und ein Newsletter? Um ehrlich zu sein, Ja das tut es! Nur leider klingt das einfacher als du es dir grade vorstellen kannst! Ich möchte nicht behaupten, das dies ein schnell werde, reich System ist. Aber ich denke es ist eines der Profitabelsten wenn, man nur lange genug dran bleibt! Und wenn alles seinen Lauf genommen hat und du gute Pins auf der Startseite deines Themas findest, hast du ein passives Einkommen was die nächsten Monate dauerhaft anhält, ohne das du noch etwas tun musst!

So ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiter helfen. Wenn dir der Beitrag Gefallen hat, dann drücke auf Merken und teilen! So kannst du uns kostenlos unterstützen und andern Leuten dabei helfen mit Pinterest Geld verdienen zu können!